Mandala Seeds

8 Miles High reg.

Geschlecht Regulär
Herkunft Afrika; Nordindien
Sorte Sativa, Indica
Anbau Outdoor, Indoor, Glashaus
Blütezeit Indoor 60-65 Tage
Erntezeitpunkt Mitte Oktober (Norden), Anfang Oktober (Norden)
THC 23%
Geschmack & Aroma Süßlich-fruchtige Mischung von
Erdbeere und Melone;
Haschbonbon; Pinie; Pfefferminze
Wirkung Sativabetontes High; erhebend;
feurig-energetisch; trippig-visuell; kreativ

 


Hersteller: Mandala Seeds
Art.Nr.: 2219
Mehr Artikel von: Mandala Seeds
Lieferzeit: Ausverkauft
24,99 EUR
Endpreis nach § 6 Abs. 1 Z 27 UStG. zzgl. Versandkosten
Ihre Auswahl
Artikel zur Zeit nicht auf Lager!  Benachrichtigung bei Wiederverfügbarkeit


Produktbeschreibung

8 Miles High - Mandala Seeds regulär
 

Diese schön duftende Sorte mit einem aufbauend, positiven Sativa High liefert gleichermaßen im Innen-oder Aussenanbau Ernten von hoher Qualität. Wie immer haben wir besondere Aufmerksamkeit darauf verwendet eine Sorte herzustellen die sehr pflegeleicht ist und in Qualitätserde mit wenig oder ohne Dünger auskommt*. Zudem hat sie eine gute Schimmelresistenz. 8 Miles High reagiert auch unter verschiedenen Temperatur- und Lichtbedingten Stress Umständen sehr verlässlich. So ist es kein Problem die Pflanzen innen vorzuzüchten um sie später im Garten auszusetzen. In nördlichen Klimazonen ist 8 Miles High spätestens Mitte Oktober erntereif. Im Innenanbau zeigen die meisten Pflanzen nach dem Umstellen auf 12/12 Lichtzyklus innerhalb einer Woche das Geschlecht an. Ein anderes positives Merkmal ist die schnelle und üppige Harzproduktion, die schon in der frühen Blütephase einsetzt, und bereits zu diesem Zeitpunkt Vorfreude auf die Ernte aufkommen lässt.
 

Der Indica Phänotyp hat wenig Verzweigungen und wächst mittelgroß. Stecklinge von diesen Pflanzen sind eine exzellente Wahl für die Homebox. Der Sativa Phäno ist größer und hat dementsprechend längere Zweige - er besitzt deshalb viel Potenzial für hohe Ernten in Freilandkulturen. Trotzdem passt der Sativa Phäno aber auch in kleine Anbauräume (kürzere Pflanzen unter die Lampe stellen, die anderen an den Seiten). Beide Phänos eignen sich für SOG (sea of green). Wer gerne seine Pflanze herunterbindet oder beschneidet sollte das nur mit den Sativabetonten Pflanzen probieren. Im Hydroanbau lohnt es sich die untersten Zweige dieser Pflanzen zurückzuschneiden.
 

8 Miles High hat ein sehr gutes Kalyx-zu-Blatt Verhältnis und ist daher schnell und leicht zu maniküren. Vor Harz strotzende Blüten an der gesamten Pflanze garantieren eine qualitativ hochwertige Ernte. Die aromatischen Eigenschaften dieser Sorte sind außergewöhnlich und umfangreich und beinhalten das seltene Erdbeeraroma. Während der Blüte reicht eine leichte Berührung um einen verführerischen süßlichen Duft mit einer erdigen Note zu verbreiten. Dieses delikate Aroma wird von einer Pinienähnlichen Frische abgerundet. Getrocknete Blüten behalten einen minzigen Piniengeruch aber zusätzlich können Sie eine Fülle an leckeren Aromarichtungen entdecken wie Erdbeere, Melone, und Haschbonbon. **
 

Die Wirkung von 8 Miles High geht direkt in den Kopf und regt dort eine Reihe von zerebralen Aktivitäten an, die Gedankenblitze auslösen und bei geschlossenen Augen trippige Visionen hervorrufen. Der Geschmack ist frisch, minzig, mit einem süßen Unterton. Das energetische High ist erhebend, fast euphorisch, wenn es den Höhepunkt erreicht hat und gleitet langsam aus, wobei es ein expansives Gefühl hinterlässt.

Produkteigenschaften

Krankheiten:

Appetitlosigkeit

Depressionen

Lethargie

8 Miles High reg.

Kundenrezensionen:

Schreibe die erste Kundenrezension!


Artikel 1 von 10 in dieser Kategorie